Überblick

Startseite
Der Autor
Das große MYSTERIA-Quiz

Die Trilogie

Die Buchreihe
Die Welt von Mysteria
Niko und seine Freunde
Nikos Feinde
Das alte Buch

Band Drei:
Sinkkâlion

Leseprobe

Band Zwei: Ayani

Leseprobe
Leserstimmen
Video Trailer

Band Eins: Mysteria

Leseprobe
Leserstimmen
Pressestimmen

Poststelle

Gästebuch
Kontakt
Impressum

NIKO NIKLAS UND SEINE FREUNDE

 

NIKO NIKLAS

ist ein Junge wie viele andere auch. Er ist vierzehn Jahre alt und von schlanker, sportlicher Gestalt. Seit geraumer Zeit besucht Niko das Tolkien-Gymnasium, ist allerdings ein eher durchschnittlicher Schüler und kann lediglich in Sport außergewöhnlich gute Noten vorweisen. Als unsere Geschichte beginnt, ist Niko heilfroh, dass er die Versetzung in die neunte Klasse mit Ach und Krach geschafft hat, sein Halbjahreszeugnis war nämlich so miserabel, dass er schon das Schlimmste befürchtet hat.

Seit vier Jahren nimmt Niko Unterricht in Kendo und Aikido. Ziemlich erfolgreich sogar – und so können sich seine Kampfsportkünste ebenso sehen lassen wie seine sonstigen sportlichen Leistungen.

Mit seiner allein erziehenden Mutter RIEKE, 35, einer BIBLIOTHEKARIN, wohnt Niko in einem kleinen Reihenhaus in einem Außenbezirk des Städtchens FALKENSTEDT, in dem vor Jahrhunderten die gleichnamige Burg stand, von der allerdings nur kümmerliche Reste übrig geblieben sind. Nikos VATER ist völlig unbekannt - denn so unglaublich es auch klingt: selbst Rieke kann ihrem Sohn keinen Hinweis auf ihn geben. Nachdem sie über ein Jahr lang auf mysteriöse Weise verschwunden war, stand Rieke nämlich in einer sturmumtosten Gewitternacht urplötzlich wieder vor dem Haus ihrer Eltern, hielt ein neugeborenes Baby im Arm und konnte sich an nichts mehr erinnern. Alle Ereignisse seit dem Tage ihres Verschwindens waren spurlos aus ihrem Gedächtnis getilgt, und trotz aller Bemühungen hat sie ihre Erinnerung an dieses eine entscheidende Jahr nie wiedererlangt.

Außer seiner Mutter besitzt Niko nur noch einen weiteren Verwandten – nämlich seinen OPA MELCHIOR. Dieser lebt als BAUER in OBERRÖDENBACH, einem kleinen abgeschiedenen Kuhdorf weit draußen in der finstersten Provinz, wo ein Jugendlicher nicht einmal tot über dem Zaun hängen möchte. Als Niko noch ein kleiner Junge war, hat er die Sommerferien jedoch sehr gerne auf dem ELLERHOF, dem einsam gelegenen Bauernhof seiner Großeltern verbracht – damals lebte nämlich auch seine OMA FRIDA noch -, wo er sich ausgesprochen wohl gefühlt hat. Damals hing er von morgens bis abends mit seinem Opa zusammen, der sich nicht nur in Feld, Wald und Flur glänzend auskannte, sondern auch ein begnadeter Geschichtenerzähler war. Wenn Melchior seinem Enkel am Lagerfeuer die fantastischen Sagen und Legenden seiner Heimat erzählte, kam es Niko manchmal so vor, als würden diese vor seinen Augen lebendig werden. Aber das ist jetzt schon viele Jahre her. Niko ist um einiges älter geworden und hat mit dem langweiligen Provinzleben absolut nichts mehr am Hut. Kein Wunder also, dass er wenig begeistert ist, als er am Anfang unserer Geschichte mit seiner Mutter notgedrungen zu seinem Opa reisen muss, um dem an einem Hexenschuss leidenden alten Herrn auf seinem Bauernhof ein wenig zur Hand zu gehen. Niko stellt sich also auf eine furchtbar langweilige Woche ein – aber da kann er ja auch noch nicht ahnen, dass ihn ausgerechnet in „Oberöderkaff“, wie er das Dorf etwas abwertend getauft hat, das aufregendste Abenteuer seines Lebens erwartet... 

 

JESSABELLE ANDERSEN

lebt mit ihrer Familie – Mutter LENA, Vater THOMAS und Stiefbruder MAIK - auf dem PFORTNERHOF, dem Nach-bargehöft von Opa Melchior. Die ziemlich selbstbewusste Vierzehnjährige kann ihren Vornamen absolut nicht leiden und lässt sich deshalb von allen nur JESSIE nennen. Familie Andersen ist erst vor einem halben Jahr nach Oberrödenbach gezogen. Weil dort Vater Thomas die nötige Ruhe für seine Arbeit findet: Thomas ist nämlich SCHRIFTSTELLER, dessen Fantasy-Romane weithin bekannt sind. Aber es gab noch andere Gründe für den Umzug: sowohl der ältere Maik als auch Jessie hatten in der Großstadt, in der die Andersons vorher wohnten, einige Probleme mit der Polizei, und als Thomas Andersen rein zufällig den zum Verkauf stehenden Bauernhof entdeckte, haben Lena und er ihn kurzerhand gekauft, um Maik und Jessie dem unheilvollen Einfluss der Großstadt zu entziehen.

Obwohl Jessie davon anfangs nicht gerade begeistert war, hat sie sich inzwischen in der neuen Umgebung recht gut eingelebt. Und seit Melchior Niklas ihr erlaubt hat, auf seine beiden Pferde MAX und MORITZ aufzupassen und sie regelmäßig auszureiten, fühlt sie sich in Oberrödenbach sogar pudelwohl.

Da Jessie ständig mit ihrem Stiefbruder im Clinch liegt und sich gegen ihn zur Wehr setzen muss, ist sie im Laufe der Jahre überaus robust und tough geworden und im Umgang mit anderen alles andere als zimperlich. Da sie darüber hinaus über ein überschäumendes Temperament verfügt und nicht gerade auf den Mund gefallen ist, wird sie von manchen fälschlicherweise als vorlaute Kratzbürste eingeschätzt. Ihre erste Begegnung mit Niko ist daher auch noch von gegenseitigen Misstrauen geprägt. Zumal Niko Jessies eher direkten und schnoddrigen Umgangston nicht so recht gewohnt ist. Aber dann freunden sich die beiden doch recht schnell an – und das ist auch gut so. Denn ohne gegenseitige Unterstützung und Hilfe würden Niko und Jessie die aufregenden Abenteuer, in die sie nun Hals über Kopf gestürzt werden, mit Sicherheit nicht heil überstehen...

 

NALIK NOSKI

ist der KAMPFSPORTLEHRER von Niko. Der groß gewachsene Mann, der die langen schwarzen Haare immer zu einem Pferdeschwanz gebunden trägt, ist ein ausgesprochener Einzelgänger - ein ziemlich zurückhaltender, fast schon verschlossener Mann, der selbst im Training nicht ein Wort mehr als unbedingt nötig verliert. Nalik hat offensichtlich kaum Freunde und Bekannte – und natürlich auch keine Frau. Dabei ist der SENSHEI - wie die korrekte Bezeichnung für einen Kampfsporttrainer lautet - ein durchaus stattlicher Typ und sieht gar nicht mal so übel aus. Trotzdem sucht er offenbar keinen Kontakt zu anderen Menschen und lebt ziemlich zurückgezogen ganz für sich allein in einer kleinen Wohnung über dem DOJO – wie eine Kampfsportschule auch genannt wird. Obwohl es Niko manchmal so vorkommt, als ob der Senshei ihn viel strenger behandeln würde als die anderen Schüler, vertraut er ihm voll und ganz. Aber da weiß er ja auch noch nicht, dass Nalik Noski ein großes Geheimnis mit sich herumträgt und deshalb alsbald in einen schrecklichen Verdacht gerät...

 

SIEGWARD SCHREIBER

betreibt das „Antiquariat am Falkenturm“, ein unscheinbares Lädchen, das in einem heruntergekommen alten Gebäude untergebracht ist. Obwohl das Geschäft unmittelbar an Nikos täglichem Schulweg liegt, hat er es vor Beginn unserer Geschichte noch nie betreten, ja, es ist ihm bis dahin noch nicht einmal aufgefallen! Als es Niko dann eher zufällig in das Antiquariat verschlägt, entdeckt er ein ALTES BUCH mit dem geheimnisvollen Titel „Meine Aventurien in Mysteria“. Herr Schreiber, ein graues unscheinbares Männchen undefinierbaren Alters, schenkt Niko den alten Wälzer – und setzt damit ein aufregendes Abenteuer in Gang, in dessen Verlauf nicht nur der Antiquar selbst, sondern insbesondere das geheimnisvolle Buch eine immer wichtigere Rolle spielen werden...

 

AYANI

ist ein Alwenmädchen, das im NIVLAND in MYSTERIA lebt – in einem kleinen Dorf in der Nähe des FAHLEN FORSTS. Seit ihrer Geburt vor vierzehn Sommern wohnt sie mit ihrem Zwillingsbruder ARAWYNN in der Hütte ihrer Eltern MARUNA und MAYAN. Ein Jahr vor Beginn unserer Geschichte wurde ihre Vater Mayan allerdings von der Schergen des Tyrannen RHOGARR VON KHELM verschleppt und schmachtet seitdem im Verlies der Königsburg HELMENKROON.

Als Niko mit Hilfe des wundersamen MANTELS DES ODHUR erstmals nach MYSTERIA gelangt, ist Ayani das erste lebende Wesen, das ihm dort begegnet. Sie ist auf der Flucht vor schwer bewaffneten marschmärkischen Kriegern, die auf diese Weise auch auf Niko aufmerksam werden und Jagd auf ihn machen. Niko kann ihnen mit knapper Not entkommen und auf die Erde zurückkehren.
Doch schon bei seinem zweiten Besuch in der fremden WELT HINTER DEN NEBELN muss Niko zu seinem Entset-zen feststellen, dass ihm die Rückkehr verwehrt ist – und so bieten Ayani und Arawynn ihm für erste Zuflucht in ihrem Dorf, das aber alsbald von den SCHWARZEN REITERN Rhogarrs angegriffen und dem Erdboden gleich ge-macht wird. Von nun an bilden Niko, Ayani und Arawynn eine Schicksalsgemeinschaft im Kampf gegen den ruchlosen Tyrannen – und sehen sich alsbald mit einer Aufgabe konfrontiert, die nicht nur unfassbar schwierig und gefährlich ist, sondern offensichtlich auch mehr Mut erfordert, als sie zu besitzen glauben...

 

KIERAN

ist der Anführer einer kleinen versprengten Schar von REBELLEN, die sich vor der Willkür der marschmärkischen Eroberer in den Schutz des DÄMONENWALDES geflüchtet haben. Von dort aus unternehmen die Männer, die alle-samt für „vogelfrei“ erklärt wurden, vereinzelte Angriffe auf die gegnerischen Truppen und überfallen ihre Nach-schub-Transporte, um sich die Beute dann mit ihren Hunger und Not leidenden Landsleuten zu teilen. Als Niko und Ayani auf Kieran und seine Rebellen stoßen, finden sie in den Männern ebenso mutige wie zuverlässige Helfer und Unterstützer in ihrem unerschrockenen Kampf gegen die fremden Eroberer...  

Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendungen, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichen Wege und der Speicherung sowie Verarbeitung in Datenverarbeitungssystemen, bleiben auch bei nur auszugsweiser Verwertung vorbehalten.

Bücher bestellen:





Audio:

Weitere Buchreihen von Peter Freund