Überblick

Startseite
Der Autor
Das große MYSTERIA-Quiz

Die Trilogie

Die Buchreihe
Die Welt von Mysteria
Niko und seine Freunde
Nikos Feinde
Das alte Buch

Band Drei:
Sinkkâlion

Leseprobe

Band Zwei: Ayani

Leseprobe
Leserstimmen
Video Trailer

Band Eins: Mysteria

Leseprobe
Leserstimmen
Pressestimmen

Poststelle

Gästebuch
Kontakt
Impressum

Der Autor

Peter Freund ist seit 1980 in der Film- und Fernsehbranche tätig, zunächst als Leiter und Manager verschiedener Kinos in Berlin, dann im Filmverleih und seit 1993 als Producer. Als Autor, Dramaturg und Produzent ist er für zahlreiche Fernsehserien und -filme verantwortlich. Daneben hat er Bücher zu verschiedenen Kinofilmen veröffentlicht - teilweise unter Pseudonym.

Peter Freund ist verheiratet, lebt und arbeitet in Berlin. Viele seiner Figuren erfand er für seine inzwischen erwachsenen Kinder, die nicht genug bekommen konnten von seinen fantastischen Einfällen.

Wie die Idee zu "Laura Leander" entstanden ist:

Die Welt der Laura Leander und ihre aufregenden Abenteuer haben ihren Ursprung in einer Reihe von Geschichten, die ich vor vielen Jahren meinen Kindern vor dem Einschlafen erzählt habe. Hauptfiguren waren jeweils meine Söhne, die zusammen mit fantastischen Geschöpfen und Gestalten eine Reise in eine fremde Welt unternehmen mussten, um eine wichtige Aufgabe zu erfüllen - nämlich unsere Erde vor dem Untergang zu bewahren, wozu sie natürlich spannende und gefährliche Abenteuer bestehen mussten.

Ich habe diese Geschichten nie aufgeschrieben und hatte sie deshalb fast schon vergessen, als mir mein jüngster Sohn vor einiger Zeit vorschlug, daraus doch ein Buch zu machen, damit auch andere Menschen an diesen aufregenden Erzählungen teilhaben können. "Wer Harry Potter mag", hat er dann noch hinzu gefügt, "wird auch diese Geschichte lieben - auch wenn sie ganz anders ist!" Ich habe lange nachgedacht und mich dann an die Arbeit gemacht - und das Ergebnis kann man nun in "LAURA UND DAS GEHEIMNIS VON AVENTERRA" nachlesen - auch wenn der Roman nur noch wenig mit den damaligen Einschlaf-Geschichten gemeinsam hat.

Meine Kinder sind inzwischen schon groß - und trotzdem haben sie die Abenteuer der Laura Leander richtig begeistert. Was mich hoffen lässt, dass diese Reise in eine fantastische Welt jenseits des menschlichen Wissens auch allen anderen Lesern zwischen 10 und 99 Jahren ein großes Lesevergnügen und spannende Stunden bereiten wird (Diese Hoffnung hat sich inzwischen bestätigt: das erste "Laura"-Buch hat bereits über 100.000 begeisterte Leser gefunden! P.F.). Und wenn das Beispiel der Laura einigen, vor allem jungen Menschen auch noch den Mut verleihen sollte, an die eigene Kraft und Stärke zu glauben, dann hätte ich mein Ziel als Erzähler dieser Geschichte voll und ganz erreicht.

 

Warum ich schreibe:

Seit Anbeginn der Zeiten haben sich die Menschen Geschichten erzählt - am Lagerfeuer, in ihren Hütten oder in ihren Versammlungen. In diesen Geschichten haben sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen weitergegeben und damit gleichzeitig versucht, sich die für sie kaum zu durchschaubare Welt begreifbar und verständlich zu machen.

Ich sehe mich ganz bewusst in der Tradition dieser Geschichten-Erzähler und möchte die Leser durch spannende Erzählungen unserer Welt ,entrücken' - im wahrsten Sinne des Wortes: Ich möchte sie ermutigen, hinter die Oberfläche unseres täglichen Lebens zu blicken, und mit mir darüber nachzudenken, ob die Dinge wirklich so sind, wie wir sie zu sehen vermeinen - oder ob dahinter nicht vielleicht doch Geheimnisse oder gar Welten verborgen sein könnten, von denen wir bislang noch nicht einmal geahnt haben.

Deshalb liebe ich Geschichten, die zwar fest in unserer Realität verankert sind, dabei aber bis an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen. Klar, dass die Protagonisten solcher Geschichten meist vor Aufgaben gestellt werden, die sie zunächst kaum zu bewältigen vermögen, die zu ,groß' für sie zu sein scheinen. Indem sie diese schwierigen Aufgaben aber annehmen, wachsen sie daran, machen neue Erfahrungen, gewinnen neue Erkenntnisse und sind deshalb am Ende erfolgreich - weil sie im Laufe der Geschichte nämlich begriffen haben, dass es auf jeden Einzelnen selbst ankommt und darauf, dass er sein Schicksal und sein Leben in die eigenen Hände nimmt.

Und genau solche Geschichten wurden einst auch an den Lagerfeuern unserer Vorfahren erzählt.

Peter Freund

Weitere Infos zu Peter Freund findet man auf der Website seiner AGENTUR

Bücher bestellen:





Audio:

Weitere Buchreihen von Peter Freund